Frequently Asked Questions (DE)


  • Was ist die ESF und was sind ihre Ziele?
  • Die European Studbook Foundation (ESF) ist eine, nicht auf Gewinn ausgerichtete Grundung, die unter der Nummer 41136106 bei der Niederlandischen Handelskammer, registriert ist.
    Ihre Ziele sind:
    Schutz und Erhaltung von Reptilien und Amphibien in Gefangenschaft, mit Schwerpunkt auf bedrohte Arten, durch den Aufbau und Pflege von lebensfahigen Populationen in Menschenobhut
    1. Verwaltung der Europaischen Zuchtbucher
    2. Verwaltung von genetisch intakten Zuchtprogrammen
    3. Kooperation mit Wiederansiedlungsprojekten
    4. Sammeln, Zusammenfassen und Veroffentlichung von Erkenntnissen uber Haltung und Zucht (Programme) von Reptilien und Amphibien
  • Was ist ein Zuchtbuch (studbook)?
  • Ein Zuchtbuch enthalt alle individuellen Daten (Abstammung, Herkunft, usw.) der einge-tragenen Tiere einer Art. Fur die ESF bezieht sich das auf eine Gruppe von Reptilien- und Amphibien. Ein Zuchtbuch vereinbart einige Punkte, wie z.B. das Verwalten einer Tierart in Gefangenschaft, das Vermeiden von Inzucht durch Zusammenarbeit mit Zuchtprogrammen und die Veroffentlichung von Informationen.
    Das bedeutet, dass der Zuchtbuchfuhrer alle Daten der eingetragenen Tiere sammelt, auswertet und koordiniert, um auf lange Sicht hin eine gesunde Population aufrechtzuerhalten.
    Das Tauschen von Tieren und ihren Nachzuchten kann unter Teilnehmern stattfinden, wobei die Vermittlung durch den Zuchtbuchfuhrer, der hier eine beratende Funktion hat, moglich ist. Der Zuchtbuchfuhrer kann bei Fragen, die die Haltung und Zucht einer Art betreffen, jederzeit angesprochen werden. Einmal im Jahr veroffentlicht der Zuchtbuchfuhrer den Jahresbericht. Dieser beinhaltet alle wichtigen Daten des vergangenen Jahres wie z.B. PopulationsgroBe, Zuchterfolge, usw.

  • Warum sind Zuchtbücher (studbooks) wichtig?
  • Gerade für die vom Aussterben bedrohten Arten (in Gefangenschaft/ freier Wildbahn), ist es sehr wichtig, den Genpool so breit wie nur möglich zu halten. Bei kleinen Populationen ist die Gefahr der Inzucht umso grösser. Jeder Mortalitätsfall innerhalb einer kleinen Population (z.B. Europäscher Bestand in Menschenobhut) bedeutet, dass ein Teil des so wichtigen Genpools für immer verloren ist. Ein Tier, das sich nicht fortpflanzt, gilt als genetisch 'tot' für die weitere Existenz seiner Art, es sei denn, man bemüht sich weiterhin mit diesem Tier zu züchten.
    Das Sammeln von Informationen und der Erfahrungsaustausch werden angestrebt, um soviel wie möglich über Haltung und Zucht einer eingetragenen Art zu veröffentlichen. Auf diese Weise hat man eine Person (Zuchtbuchführer) als Ansprechpartner, anstatt das 'Rad wieder und wieder neu zu erfinden'.

  • Was erwartet man von mir als Teilnehmer?
  • Der Zuchtbuchfuhrer legt einmal im Jahr einen Bericht, der die aktuellen Daten beinhaltet, dem ESF Vorstand vor. Um diesen Bericht zu verfassen ist der Zuchtbuchfuhrer von den Teilnehmern abhangig. Beim Verfassen seines Jahresberichtes (annual report) kontaktiert der Zuchtbuchfuhrer die Teilnehmer, um zu erfahren was sich im Vorjahr alles getan hat. Naturlich kann ein Teilnehmer jederzeit Veranderungen in seinem Bestand melden, dies ist sogar erwunscht. Es ist wichtig, dass Teilnehmer ihre gesammelten Daten insbesondere uber 'schwierige' Pfleglinge weitergeben, damit man soviel wie moglich an Wissen uber solche Arten zusammentragen kann.

  • Wie kann ich mich anmelden, gibt es eine Anmeldeformular?
  • Die Teilnahme ist kostenlos. Sie konnen ihre Tiere direkt unter dem Link 'studbook overview' beim Zuchtbuchfuhrer anmelden oder Sie verwenden das Online Anmeldeformular. Das Formular ist ebenfalls unter den o.g. Link zu finden.

  • Verliere ich den Besitz meiner Tiere an die ESF bei Anmeldung, welchen Einfluss hat die ESF auf meine Tiere?
  • NEIN! Registrierte Tiere bleiben im Besitz des Halters. Als Ausnahme gelten Tiere, die durch Behorden oder anderen Organisationen, der ESF ubergeben worden sind. Diese Tiere werden an Privathalter ausgeliehen und bleiben damit im Besitz der ESF.

  • Kann ich später meine Tiere aus dem Zuchtbuch herausnehmen/ abmelden?
  • Der Halter kann mit seinen Tieren machen was er will, aber es sollte klar sein, dass es von Vorteil ist, seine Tiere im Zuchtbuch zu belassen. Es würde die Ziele der ESF stark einschränken, wenn Tiere kontinuierlich 'verschwinden' werden. Gleiches gilt auch für Nachzuchten.

  • Wie weiss ich ob meine Tiere für dieTeilnahme an einem Zuchtbuch geeignet sind?
  • Im Prinzip sind alle Arten und/oder Unterarten, für die ein Zuchtbuch (studbook) besteht, geeignet. Jedes Tier erweitert den Genpool! Ausnahmen gibt es bei einigen Arten. Ein Beispiel ist Testudo hermanni boettgeri, hier werden nur Tiere mit bekanntem Herkunftsland registriert. Ausnahmen gelten auch für Hybriden oder für Tiere, die genetisch im Zuchtbuch stark verbreitet sind (z.B.: Nachzuchten von sehr erfolgreichen Zuchtpaare). Es ist das Beste den Zuchtbuchführer zu kontaktieren, um darüber mehr zu erfahren.

  • Kann ich auch ein einzelnes Tier anmelden?
  • Naturlich, jedes einzelne Tier ist fur das weitere Bestehen seiner Art wertvoll. Der Halter eines einzelnen Tieres muss sich daruber im Klaren sein, dass das Zuchten mit diesem Tier angestrebt werden muss, ob beim Halter selbst oder auch als Zuchtleihgabe bei einem anderen Teilnehmer. Sie mussen bedenken, dass ein einzelnes Tier, das nicht zu Zucht eingesetzt wird, fur seine Population als .tot. bezeichnet werden muss.

  • Wie komme ich mit anderen Reptilien- und Amphibienhaltern in Kontakt?
  • Kontakte zu anderen Teilnehmern konnen durch den Zuchtbuchfuhrer hergestellt werden. Es ist Ihnen uberlassen ob Sie mit Haltern innerhalb oder auch auBerhalb des Zuchtbuches in Kontakt treten.

  • Welche Verpflichtungen gehe ich bei der Haltung bzw. übernahme von Tieren, die mir durch die ESF als Zuchtleihgabe übergeben wurden, ein?
  • Folgende Punkte werden von einem Teilnehmer, der ESF Tiere als Zuchtleihgabe zu Verfugung gestellt bekommen hat, erwartet:
    • optimale Haltungsbedingungen fur die Tiere: Unterbringung, Futter und medizinische Versorgung
    • das Bereitstellen von Informationen aus Eigeninitiative oder auf Nachfrage des Zuchtbuchfuhrers
    • aktive Mitarbeit an dem Zuchtprogramm der Art oder Unterart
    • Brainstorming, Einbringen von Ideen, Vorschlage bezuglich der Weiterentwicklung der Zuchtbuchpopulation
    • Einhaltung der Bedingungen, die beim Transfer der Tiere im ESF Vertrag festgehalten und unterschrieben wurden
  • Was kann ich tun um Zuchtbuchführer (studbook keeper) zu werden?

  • Hierzu verweisen wir auf die Richtlinien für ein neues Zuchtbuch, die Sie auf der ESF Internetseite unter 'Guidelines' finden können. Es sollte erwähnt werden, dass der Vorstand bestrebt ist, auisser dem Zuchtbuchführer, noch einen Stellvertreter zu ernennen. Dies macht die Verwaltung eines Zuchtbuches etwas effektiver und die Arbeit kann untereinander verteilt werden.

  • Ich habe den Zuchtbuchführer kontaktiert und habe noch keine Antwort bekommen, was nun?
  • Sollten Sie nach angemessener Zeit immer noch nichts vom Zuchtbuchführer gehört haben, dann wenden Sie sich umgehend an Henk Zwartepoorte, interim General coordinator studbookkeepers: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it .

  • Muss ich meine Nachzuchten sofort melden oder kann ich damit warten bis ich mir sicher bin ob sie überleben werden?
  • Es ist wichtig, dass der Zuchtbuchfuhrer daruber informiert wird welche Tiere sich vermehren und wie hoch die Reproduktionsrate ist. Schlupflinge, die kurz nach dem Schlupf oder gewisse Zeit spater gestorben sind, sollten ebenfalls dem Zuchtbuchfuhrer gemeldet werden. Setzen Sie bitte den Zuchtbuchfuhrer daruber in Kenntnis denn nur so kann Ursachenforschung betrieben werden. Daten uber GelegegroBen, Eiablagen, Anzahl der Eier (befruchtet/unbefruchtet) sind ebenfalls wichtig. So konnen artspezifische Haltungsparameter, insbesondere bei 'schwierig' zu haltenden Arten, verbessert werden.

  • Kann ich Tiere, die mir als Zuchtleihgabe zur Verfügung gestellt wurden, an Dritte (bereits angemeldete oder neue Teilnehmer) übergeben?
  • Nur mit ausdrucklicher Zustimmung des Vorstandes. Fur den Transfer wird dann ein neuer Vertrag bereitgestellt.

  • Gehen Nachzuchten von Leihtieren in meinen Besitz über?
  • Das ist von Art zu Art unterschiedlich und hangt von der jeweiligen Situation in Gefangenschaft ab. Es wird bei Ubernahme von Leihtieren, in beiderseitigem Einvernehmen, vertraglich festgelegt was mit Nachzuchten dieser Tiere geschieht.

  • Kann ich die ESF unterstützen (z.B. mit Spenden)?
  • Natürlich! Wie oben schon erwähnt ist die ESF eine nicht auf Gewinn ausgerichtete Gründung ohne Einkommensmöglichkeit. Spenden werden deshalb sehr gerne angenommen.

    European Studbook Foundation c/o Schalkwijk, NL ING banknr.: 7231120, BIC (=SWIFT): INGBNL2A, IBAN: NL57INGB0007231120


  • Können Tiere an die ESF gespendet werden, z.B. wenn der Besitzer stirbt?
  • Tiere, die zu einer im Zuchtbuch eingetragenen Art gehören, können der ESF gespendet werden. Für diesen Fall wenden Sie sich bitte an den Zuchtbuchführer.

    --------------------------------------------------------

    E-mail Print PDF
    Last Updated on Thursday, February 19 2015